top of page

REBHUHNMONITORING

Logo_LEV_weiss.png

Einladung zur Rebhuhnzählung 2024

Im Rahmen des landesweiten Rebhuhnmonitorings der Wildforschungsstelle in Kooperation mit dem Landesjagdverband soll auch in diesem Frühjahr eine Rebhuhnzählung im Referenzgebiet Oberes Gäu stattfinden. Voraussetzung für die Umsetzung von sinnvollen Lebensraummaßnahmen ist eine systematische Bestandsaufnahme der Rebhuhnbestände vor Ort. Dafür brauchen wir Sie! 
Die Rebhuhnzählung findet um Gäufelden, ab Eintritt des Sonnenuntergangs für ca. 1 – 1, 5 Stunden statt. Die Transekte (Strecken für Bestandsaufnahmen) werden mit maximal zwei Personen begangen. Für eine Stärkung vor der Zählung ist gesorgt.
 

TEILNAHME 

Teilnehmen können alle interessierten Personen.

Nach ihrer Anmeldung und vor dem 1. Zählungstermin erhalten Sie Informationen zur Kartiermethodik, Kartierpartner*in und Lage des Transekts. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, eine Uhr, ein Fernglas, eine Taschenlampe (Stirnlampe) und optional eine Fotokamera. Es ist möglich, an nur einem Termin teilzunehmen.

Sie dürfen die Einladung gerne weiterleiten. Teilnehmen können alle interessierten Personen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
Vera Lorenz und Moritz Mayer

(Landschaftserhaltungsverband Landkreis Böblingen e.V.)

Dr. Johanna Maria Arnold und Daniel Burchard (Wildforschungsstelle am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg)

shutterstock_1021730863.jpg

KARTIERUNG 2024

1. Zählung: Mittwoch, 21.02.2024

ab 17:15 Uhr: Übergabe des Equipments und der Aufnahmebögen Brezeln und Getränke zur Stärkung für die Zählung, Austausch Aufbruch zu den Transekten

18:00 Uhr: Beginn der Zählung im Begehungsgebiet am jeweiligen Transekt

ca. 19:00 Uhr: Rückgabe des Equipments und Ende

 

2. Zählung: Mittwoch, 06.03.2024 (Wiederholungszählung zur Absicherung der Ergebnisse)

ab 17:45 Uhr: Übergabe des Equipments und der Aufnahmebögen Brezeln und Getränke zur Stärkung für die Zählung, Austausch Aufbruch zu den Transekten

18:20 Uhr: Beginn der Zählung im Begehungsgebiet

ca. 19:30 Uhr: Rückgabe des Equipments und Ende

Sollte die Witterung an den Mittwoch-Terminen ungünstig für die Kartierung sein, verschieben wir die Zählungen um einen Tag nach hinten, also auf den 22.02.2024 bzw. den 07.03.2024. Bitte teilen Sie uns im Rahmen der Anmeldung mit, ob Sie auch an den Alternativterminen können.

ANMELDUNG Bitte melden Sie sich bis einschließlich Mittwoch 14.02.2024, per E-Mail oder Telefon an: mo.mayer@lrabb.de - 07031 663 2384

Bitte geben Sie Mailadresse, Handynummer und Wohnort bei der Anmeldung an.

 

Wenn Sie bereits eine Person wissen, die mit Ihnen ein Transekt begehen möchte, können Sie gerne mit den entsprechenden Daten beide anmelden. 

 

Weitere Informationen zum Rebhuhnmonitoring und     
der Allianz für Niederwild finden sich unter folgenden Links:

Einladungsschreiben Rebhuhnmonitoring 2024

LAZBW Rebhuhnmonitoring

Wildtierportal Rebhuhnmonitoring
Wildtierportal Allianz für Niederwild

Landesjagdverband Allianz für Niederwild

IMG_3775_BlÅhbrache_LEV BB.JPG
bottom of page