ERHALT UND ENTWICKLUNG

VON NATUR UND LANDSCHAFT

Logo_LEV_weiss.png

Der LEV als Schnittstelle zwischen Naturschutz und Landwirtschaft

Die extensive Bewirtschaftung unserer Kulturlandschaft spielt eine wichtige Rolle für die biologische Vielfalt, die Offenhaltung und das Landschaftsbild. Diese Kulturlandschaft im Konsens und in Kooperation mit allen Beteiligten zu erhalten und zu entwickeln, ist unsere zentrale Aufgabe als Landschaftserhaltungsverband (LEV). Als LEV:

  • setzen wir Ziele des Naturschutzes durch Landschaftspflege um,

  • unterstützen wir Landwirtschaft und Schäfereien durch die Erschließung von Fördergeldern und Beratung in Naturschutzfragen,

  • erhalten wir das Landschaftsbild als wichtigen Faktor für Naherholung und Tourismus in den Kommunen,

  • informieren wir die Bevölkerung über Möglichkeiten am Landschaftserhalt mitzuwirken.

 

Unsere Arbeitsschwerpunkte:

  • Umsetzung der Managementpläne im Schutzgebietsnetz Natura 2000

  • Pflegemaßnahmen in Schutzgebieten und Artenschutzmaßnahmen organisieren

  • Fachliche Beratung zu extensiver Landbewirtschaftung, Naturschutz und Landschaftspflege

  • Unterstützung bei Anträgen von Fördergeldern, z.B. nach der Landschaftspflegerichtlinie (LPR) oder andere Förderprogramme

  • Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung zu den genannten Themen.

Beratung und Organisation von Landschaftspflege

Als LEV Böblingen unterstützen und beraten wir Flächenbewirtschaftende, Grundeigentümer/-innen, Kommunen, Vereine und Behörden bei Fragen zu Naturschutz und Landschaftspflege. Wir bieten eine auf die Region und Einzelfall bezogene Beratung an. Dazu gehört:

  • Landschaftspflegemaßnahmen planen und umsetzen

  • Beraten zu Anträgen im Rahmen der Landschaftspflegerichtlinie z. B. für Heckenpflege, extensive Bewirtschaftung von FFH-Wiesen, Artenschutzmaßnahmen für das Rebhuhn u. v. m.

  • Abrechnung von Fördermitteln nach Landschaftspflegerichtlinie (LPR)

  • Suche nach weiteren Fördermöglichkeiten.

 

Maßnahmen im Natura 2000 Schutzgebietsnetz

Teile unserer Kulturlandschaften sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Sie spielen eine besondere Rolle für die biologische Vielfalt wie auch für das regionale Landschaftsbild. Natura 2000 ist dabei das größte zusammenhängende Schutzgebietsnetz der Welt. Im Landkreis Böblingen sind fünf Natura 2000-Gebiete ausgewiesen.

 

Durch praktische Umsetzung der Managementpläne leisten wir als LEV einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der Natura 2000-Verpflichtung des Landes. Dazu gehören Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen, wie z. B. die extensive Bewirtschaftung von Kalk-Magerrasen oder Entwicklung von Feuchtwiesen für Wiesenknopf-Ameisenbläulinge.

Die Managementpläne sind im Internet abrufbar

WICHTIGE PARTNERSCHAFTEN

Schäfereien, Land- und Forstwirtschaftsbetriebe sind unsere wichtigsten Verbündete bei der Umsetzung von Landschaftspflegemaßnahmen. Durch extensive Nutzungsformen leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Arten- und Biotopschutz. Dies bedeutet jedoch i. d. R. einen Mehraufwand oder einen geringeren Ertrag aus der Bewirtschaftung von Flächen. Dafür, dass sie Naturschutzmaßnahmen umsetzen, erhalten sie daher Ausgleichsleistungen. Über Fördermittel wie die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) können sie ein zusätzliches Einkommen erwirtschaften.

Landschaftserhaltungsverband

Landkreis Böblingen e.V.

Parkstraße 16

71034 Böblingen

Tel. 07031-663 3414

Fax. 07031-663 2338